Vor der Streuobstwiese platziert: Hans Eveslage (v.l.) von der Bürgerstiftung, Daniel Drexhage und Thorben Haak von der Firma Haak sowie Jan Block und Heinrich Block vom Aktivkreis schauten sich den großen Stein am neuen Ort an. Bild: Hans Passmann

Der Stein, der eine interessanten Geschichte hat, wurde von der Ortsmitte zur Streuobstwiese in Harkebrügge transportiert. Das Gewicht des Findling wurde nicht verraten, denn es gibt ein Ratespiel dazu.

Ein großer Stein ist am vergangenen Wochenende in Harkebrügge in Bewegung gesetzt worden. Der Findling wurde von der Ortsmitte zur Streuobstwiese an der Ecke Am Fuhrenkamp/Harkebrügger Weg umgesiedelt. Dafür war ein großer Radlader erforderlich, den die Firma Haak aus Elisabethfehn zur Verfügung gestellt hatte. „Dort an der Streuobstwiese soll der Koloss für immer liegen bleiben“, sagte der 2. Vorsitzende des Aktivkreises Harkebrügge Heinrich Block. Der Aktivkreis hatte die Aktion angestoßen.

Gewicht erraten

Das Gewicht des Steines wurde nicht verraten. Die Bürgerstiftung Dorfgemeinschaft Harkebrügge möchte nämlich ein Ratespiel veranstalten. „Das Gewicht des Steines soll gegen eine kleine Gebühr erraten werden. Noch bis Weihnachten besteht dazu die Möglichkeit. Das Geld kommt dem Ort zugute“, sagte Hans Eveslage von der Stiftung und ergänzte: „Vor dem Transport haben wir den Stein gewogen. Das Gewicht bleibt natürlich ein gut gehütetes Geheimnis.“ Dem Gewinner winkt ein kleiner Preis.

Der Findling hat eine interessante Geschichte. „Der Stein lag bereits mehr als zwei Jahre auf dem Hof des mittlerweile verstorbenen Heinz Elsen,…. mehr auf NWZ-Online.de

Quelle: NWZ-Online.de

Großer Findling an der Streuobstwiese
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 + neunzehn =

5 + = 8