Vor einigen Jahren wurde an der Schulstraße „Schutzhütte“ errichtet. Sie sollte als Treffpunkt für Jugendliche im Ort dienen. In den Anfangsjahren ist  es auch gut gelaufen.  Viele Jugendliche hielten sich dort auf, um sich zu treffen.

Leider wurde sie im Laufe der Jahre mehr und mehr zu einer Anlaufstelle für Rowdys und verkam in den Jahren.

Im August 2017 machte sich dann die Nachwuchsgruppe (2. Kreis) des Aktivkreises Harkebrügge daran und verhalf der Schutzhütte zu neuem Glanz. 

Leider wurde sie aber im Laufe kürzester Zeit wieder vollgemüllt und verwüstet und entwickelte sich zum Schandfleck im Dorf. Als auch mehrere Gespräche mit den Jugendlichen nicht den gewünschten Erfolg brachten, wurde der Zugang zur Schutzhütte kurzerhand durch einem Bauzaun vom Aktivkreis gesperrt.

Jetzt konnte von Heinrich Block erfolgreich der Kontakt zu den Jugendlichen hergestellt werden und sie boten in einem gemeinsamen Gespräch an, der Hütte einen neuen Anstrich zu verpassen. Die Aktion wurde von Marcel Primus und dem Aktivkreis finanziell unterstützt.

Am Freitag setzten dann die Jugendlichen ihr Versprechen in die Tat um.

Super! Wir sind jetzt guter Dinge und freuen uns sehr über die Kertwendung! 🙂

 

Bilder, die zur Sperrung der Schutzhütte geführt haben:

Schutzhütte erhält neuen Anstrich
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

37 − 29 =