Die Nachwuchsgruppe (2. Kreis) des Aktivkreises Harkebrügge hat die Schutzhütte an der Schulstraße wieder zu einem schönen Aussehen verholfen.

Vor einigen Jahren wurde auf Initiative des Aktivkreises Harkebrügge an der Schulstraße in Harkebrügge eine „Schutzhütte“ durch die Gemeinde Barßel errichtet.

Sie sollte als Treffpunkt für Jugendliche im Ort dienen,  die sich damals an verschiedenen Plätzen im Ort aufhielten. In den Anfangsjahren ist  es auch gut gelaufen.  Viele Jugendliche hielten sich dort auf, um sich zu treffen. Doch mit den Jahren wurde die Schutzhütte mehr und mehr zu einer Anlaufstelle für Rowdys und verkam in den Jahren.

„So konnte es nicht bleiben“, sagt der zweite Vorsitzende des Aktivkreises Heinrich Block.

In den vergangenen Wochen und Monaten übernahm die Nachwuchstruppe des Aktivkreises mit Lukas Beckmann, Marcel Primus, Nils von Ohr, Stefan Westerhoff, Jan Beckmann, Hendrik Ideler und Michael  Beckmann die Initiative  und verschafften der Schutzhütte eine neues Outfit. Allesamt haben einen handwerklichen Beruf. Angefangen vom Elektromeister, über Malermeister, Feinwerkmechaniker bis hin zum Tischler.

„In rund 100 freiwilligen Arbeitsstunden haben wir die Dachrinnen erneuert, neue Dachpfannen aufgebracht und der Hütte einen  frischen  Farbanstrich verpasst, sagt Jan Beckmann.  Bei der Farbgebung hat sich die Truppe dem Gebäude der gegenüberliegenden Grundschule angepasst. Die Bänke wurden repariert und die Elektroleitungen erneuert.

„Da wir alle Handwerker sind, gingen die Arbeiten flott voran. Außerdem hat es uns viel Spaß gemacht“, sagen die jungen Leute.

„Nun sieht die Schutzhütte wieder gut aus. Auch noch rechtzeitig zum bevorstehenden Schützenfest am kommenden Wochenende „, freut sich Block.  Er hofft nun, dass der Treffpunkt nun nicht wieder von Rowdys zerstört wird.  Um das zu verhindern, wird die Nachwuchsgruppe stets „ein Auge“ auf die Schutzhütte werfen. Die Materialkosten wurden überwiegend von Harkebrügger Firmen gespendet.

Bild & Text: Hans  Passmann

 

Schutzhütte erstrahlt in neuem Glanz
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 33 = 41